ÖGIM Posterpreis für Dr. Erol Erdik

Intubierter Patient - Bild von Simon Orlob auf Pixabay

Dr. Erol Erdik verglich retrospektiv eine neue Methode zur Erhebung der zu erwartenden Verschlechterung des klinischen Zustands von Covid-19-Patient_innen mit bewährten Beurteilungsparametern. Für diese Forschungsarbeit um Universitätsklinikum Tulln wurde er von der Österreichischen Gesellschaft für Innere Medizin mit einem Posterpreis ausgezeichnet.