Lunchtime Seminar Series

Dagmar Stoiber-Sakaguchi, Clarissa Eibel, Agnieszka Witalisz-Siepracka und gerals Obermair sitzen rund um einen Tisch

Eine Reihe internationaler Gastvorträge an der KL
Die KL Lunchtime Seminar Seriesbringen regelmäßig nationale und internationale Forscher_innen an die Karl Landsteiner Privatuniversität. Mit der Präsentation ihrer aktuellen Forschungsergebnisse fördern sie den wissenschaftlichen Austausch an der KL. Das kommende Semester startet mit einem hochkarätigen internationalen Gast.
Wissenschaft lebt vom Diskurs
Die KL Lunchtime Seminar Series laden einerseits österreichische und internationale Top-Wissenschafter_innen, andererseits aufstrebende Jungforscher_innen an den Campus Krems. Dies bietet sowohl Studierenden als auch Mitarbeiter_innen der KL die einzigartige Gelegenheit, mehr über ausgewählte, aktuelle Forschungsprojekte zu erfahren und unkompliziert mit Forscher_innen in Kontakt zu treten. Im Rahmen der KL Lunchtime Seminare sind die Vortragenden dazu angehalten, möglichst allgemein und umfassend in ihr Spezialgebiet einzusteigen, um auch themenfremden Zuhörer_innen und damit einem breiten Publikum einen interessanten Einblick in ihr Forschungsgebiet zu geben. Fragen und Diskussion im Anschluss eröffnen nicht selten eine Möglichkeit, Kooperationen mit Universitäten, Wissenschafter_innen und Forschungsgruppen anzubahnen.
Von der Idee zum Fixtermin
Agnieszka Witalisz-Siepracka, PhD, und Univ.-Prof. Dr. Dagmar Stoiber-Sakaguchi vom Fachbereich Pharmakologie und Dr. Clarissa Eibl, MAund niv.-Prof. Mag. Dr. Gerald Obermair vom Fachbereich Physiologie suchten nach einer Möglichkeit, sich mit anderen Wissenschafter_innen am Campus Krems und der näheren Umgebung in Niederösterreich zu vernetzen. Der anfängliche Fokus in den Bereichen der Krebsforschung und der Neurophysiologie erstreckt sich mittlerweile über ein breites Themenspektrum. Die KL Lunchtime Seminar Series versteht sich als Plattform, die allen Kolleg_innen und Studierenden offensteht, um Redner_innen an die KL einzuladen. Vorschläge werden gerne jederzeit entgegengenommen. Mittlerweile sind die KL Lunchtime Seminar Series ein fixer Programmpunkt im KL-Terminkalender. Mehr Zuhörer_innen sowie ein breiteres Publikum sind herzlich willkommen. Mitbestimmung und Mitgestaltung durch andere Departments und damit neue Themenfelder sind sehr gern gesehen und klar definierte Ziele für die Zukunft.
Highlights vergangener Programmpunkte
Der erste Gastvortrag von Dominik Wolf von der Medizinischen Universität Innsbruck im Oktober 2021 handelte von der Bekämpfung von Entzündungsprozessen bei Krebs. Die Themengebiete der folgenden Gastredner_innen sind vielfältig und erstrecken sich über weitere Vorträge zum Thema Krebstherapie bis hin zu den Funktionen von Kationenkanälen im Feld der Neurophysiologie, über die Susanna Zierler von der Johannes-Kepler-Universität Linz sehr anschaulich referierte. Alice Assinger von der Medizinischen Universität Wien gab spannende Einblicke in die vielfältigen Rollen der Blutplättchen und Birgit Strobl von der Veterinärmedizinischen Universität Wien präsentierte die Extramedulläre Hämatopoese als einen Teil der angeborenen Immunabwehr gegen Infektionen.
Theoretische Modelle wie im Vortrag „Mechanisms of solute transport through cellular membranes“ von Walter Sandtner von der Medizinische Universität Wien wurden ebenso präsentiert wie aktuelle physikalische oder molekularbiologische Erkenntnisse.
Seit Bestehen des Wissenschaftsformats bereichern internationale Sprecher_innen das Programm der KL Lunchtime Seminar Series: Jörg Fritz von der McGill University in Montreal/Kanada sprach über Immunpathologien in Zusammenhang mit dem Fettstoffwechsel, Amy Lee von der Universität Texas-Austin/USA erläuterte eindrucksvoll die Rolle eines speziellen Rezeptors im Stoffwechsel und dessen Einfluss auf Gesundheit und Krankheit. Aus Deutschland freuten sich die Kolleg_innen Markus Missler, Tanja Hartmann und Jutta Engel über die Einladung ihre aktuellen Forschungsarbeiten zu ausgewählten Stoffwechselprozessen an der KL vorstellen zu können.
Neuigkeiten zum Wintersemester 2022-23
Die Liste neuer spannender Gäste ist lang. Den Auftakt im September wird Carmen Panaitescu-Bunu mit einem Vortrag zum Thema „Präzisionsmedizin in der Allergieklinik“ machen, gefolgt von Anjali Rajadhyaksha zum Thema „Vergessen lernen: Wie neuropsychiatrische Risikogene individuelle Suchtanfälligkeit erklären können“. Im Oktober steht ein gemeinsames Event mit der ÖH und dem Verein „Geben für Leben“ zum Thema „Stammzellenspende - Leben retten“ am Programm. Interessierte bekommen einen Einblick in die Stammzellenforschung und können ihre Fragen rund um das Thema Stammzellenspende stellen. Anschließend besteht die Möglichkeit sich als Spender registrieren zu lassen. Ein Großteil der Vorträge samt anschließender Diskussionen soll in Präsenz stattfinden. Mit dem Hybridformat besteht außerdem die Möglichkeit, hochkarätige internationale Redner_innen einzuladen, selbst wenn eine Reise zum Campus Krems nicht möglich sein sollte.
Um das Publikum zu vergrößern und Interessierte gezielt mit Informationen zu versorgen, ist der Aufbau einer eigenen Community geplant. Zusätzlich wird die KL Lunchtime Seminar Series im Rahmen des (Medizin-)Studiums als Wahlfach angeboten werden. Für die Organisator_innen steht fest, dass sich die KL Lunchtime Seminar Series als Plattform für den wissenschaftlichen Diskurs bewährt haben und in der Forschungskultur der KL nicht mehr wegzudenken sind.