Aktuelle Publikation: Femoral Bone Strength Prediction Using Isotopological B-Spline-Transformed Meshes

Mensch mit Linien und Punkten dargestellt - Bild von Gordon Johnson auf Pixabay

Um die Knochenfestigkeit von Patient_innen vorherzusagen, eignen sich bildgebende Verfahren (Computertomografie) am besten. Die Knochenfestigkeit ist ein wichtiges Kennzeichen der Knochenqualität und somit der Knochengesundheit. Die manuelle Auswertung der CT-Befunde, um Rückschlüsse auf die Knochenstärke ziehen zu können, ist zeitaufwendig und erfordert ein hohes Fachwissen. Die im Journal „Biomechanics“ erschienene Arbeit unter Mitwirkung von Univ.-Prof. DI Dr. Dieter Pahr, Leiter des Fachbereichs Biomechanik an der Karl Landsteiner Privatuniversität, überprüft, ob computerbasierte Analysen die Festigkeit des Oberschenkelknochens gleich gut vorhersagen können wie händische Auswertungen. Die Publikation ist frei zuganglich erschienen und wurde durch die Forschungsförderungsgesellschaft im Rahmen des Projekts „OsteoSim - Computersimulationsmodelle zur Osteoporose Früherkennung“ finanziert.

STEINER, L., SYNEK, A. & PAHR, D. H. 2022. Femoral Bone Strength Prediction Using Isotopological B-Spline-Transformed Meshes. Biomechanics, 2.