Buchpublikation: Sexualität im Kontext psychischer Störungen

Schemenhafte menschliche Köpfe - Bild von Gerd Altmann auf Pixabay

Dr. Juliane Burghardt und Univ.-Prof. Dr. Manuel Sprung, beide von Fachbereich Klinische Psychologie der KL haben mit den Kollegen Assoc. Prof. Prim. Dr. Friedrich Riffer und Prim. Dr. Elmar Kaiser vom PSZW Eggenburg ein Buch zum Thema Sexualität bei psychischen Erkrankungen herausgegeben. Der Band mit dem Titel Sexualität im Kontext psychischer Störungen: Vielfalt der Normalität und Stellenwert in der Psychotherapie ist in der Reihe „Psychosomatik im Zentrum“ im Springer Verlag erschienen und richtet sich in erster Linie an Ärzte, Psychotherapeuten, Klinische- und Gesundheitspsychologen sowie verwandte Berufsgruppen. Ziel ist es Therapeut_innen das Ansprechen dieser wichtigen Themen und das Miteinbeziehen in den therapeutischen Prozess zu erleichtern. Die Autorengruppe forscht gemeinsam in dem von der Gesellschaft für Forschungsförderung NÖ unterstützten Projekt „Sexual Activity“.