COVID-19-Call des Fonds des Bürgermeisters der Bundeshauptstadt Wien

Der Wiener Bürgermeister hat für die anwendungsnahe Forschung mit der Schwerpunktsetzung SARS-CoV-2/COVID-19 eine Million Euro zur Verfügung gestellt. Unter anderen könnten im Rahmen von Projekten folgende Fragestellungen geklärt werden:
- Verbesserung der Virustests und Kapazitäts-Steigerung
- Therapieoptionen
- Klinische Studien zu Arzneimitteln und Impfstoffen
- Strategie der Optimierung der Betreuungskapazität
- Epidemiologische Studien
und jede weitere Forschung, die zur Covid-Problemlösung beitragen kann.

Bei Einreichungen zum Schwerpunkt "SARS-Cov-2 beziehungsweise CoVid-19" ist eine laufende Antragstellung außerhalb der regulären Einreichtermine möglich.

Es können ausschließlich Anträge von Ärztinnen und Ärzten, die in Wien niedergelassen oder unselbständig in Wiener Anstalten (Krankenanstalten, Pflegeheime und Ambulatorien) beziehungsweise im öffentlichen Gesundheitsdienst tätig sind, für eine Förderung berücksichtigt werden.

Die Abwicklung dieser Projektförderungen erfolgt über den Medizinisch-Wissenschaftlichen Fonds des Bürgermeisters der Bundeshauptstadt Wien
LINK für weitere Informationen

Für Fragen zu den formellen Antragserfordernissen stehen Ihnen
Herr Dipl.-Ing. Josef Romstorfer, BSc., Tel.Nr.: +43 1 4000 40422
E-Mail: josef.romstorfer@wien.gv.at,
und für sonstige Fragen der Projektkoordinator
Herr Dr. Franz Oberndorfer, Tel.Nr.: +43 1 40409 60016,
E-Mail: Franz.Oberndorfer@extern.wienkav.at,
gerne zur Verfügung.