FWF: Ausschreibung "Ersatzmethoden für Tierversuche"

Bis 17. Mai 2021 (Datum des Poststempels) lädt der Wissenschaftsfonds FWF Forschende aller Disziplinen ein, innovative Projekte auf dem Gebiet der Erforschung und Entwicklung von Alternativmethoden zu Tierversuchen einzureichen. Gefördert werden genau definierte, zeitlich und finanziell eingegrenzte Projekte, die einen wesentlichen Beitrag zur Entdeckung und Entwicklung alternativer Methoden leisten und damit dem „3R-Prinzip“ nach Russell und Burch (1959) entsprechen. Dabei sollen Forschungsmethoden und Testverfahren entwickelt werden, die Tierversuche vollständig ersetzen (Replacement), die Anzahl der eingesetzten Tiere reduzieren (Reduction) oder die Belastung von Tieren mindern (Refinement).

Die Richtlinien zur Förderung von Einzelprojekten kommen zur Anwendung. Die Entscheidung über die Zuerkennung einer Förderung erfolgt auf Vorschlag des FWF-Kuratoriums durch das BMBWF innerhalb von vier Wochen nach der Entscheidungssitzung des FWF-Kuratoriums voraussichtlich im Dezember 2021.