FFG Corona Virus Emergency-Call: 21 Millionen Euro

Aufgrund des gegenwärtigen Ausbruchs des Corona-Virus Sars-CoV-2 stellt das BMDW und BMK kurzfristig 21 Millionen Euro über die FFG bereit. Die FFG wickelt den Emergency-Call in einem beschleunigten Verfahren ab. Die geplanten Projekte sollen rasch umgesetzt werden können (Entwicklungszeitraum <= 12 Monate). Deadline für die Einreichung von Projekten ist der 8. April (für kurzfristige Entscheidungen) und der 11. Mai 2020 (für zusätzliche Anträge und Förderentscheidungen). Die FFG garantiert für beide Einreichfristen eine zügige Evaluierung.

Zielgruppe
Antragsberechtigt sind österreichische Unternehmen, die ein Forschungs- und Entwicklungsvorhaben gemäß Leitfaden Emergency-Call zur Erforschung von Covid-19 planen.

Im Falle von Klinischen Studien ist es Voraussetzung, dass Unternehmen bei den zu untersuchenden Wirkstoffen bereits auf Zwischenergebnissen bzw. Erfahrungen mit anderen Corona-Erregern aufbauen können (zB SARS, MERS) oder über bestehende Marktprodukte verfügen, bei denen eine Wirkung gegen Corona-Viren generell oder Wirkungen auf ähnlich den durch SARS-CoV-2-Virus verursachten Symptome (zB Atemwegserkrankungen) bereits nachgewiesen wurden.

Nützen Sie den Kontakt zum KKS-Netzwerk in Österreich für den Austausch zwischen Wirtschaft und Wissenschaft. Sie können direkt mit der Koordinationsstelle in Kontakt treten: Univ.-Prof. Dr. Michael Wolzt, kks@meduniwien.ac.at

Details
Gefördert werden F&E-Einzelprojekte von österreichischen Unternehmen, die sich mit folgenden Themen rund um das Corona-Virus beschäftigen und rasch umsetzbar sind:
die Biologie des Virus und seine Übertragung
Infektionsprävention und -kontrolle
Forschung und Entwicklung von Medikamenten und anderen Therapieverfahren sowie die Entwicklung neuer diagnostischer Ansätze
Planung und Durchführung von Klinischen Studien

Wettbewerbsverfahren
Aufgrund der Dringlichkeit und des begrenzten Budgets wird die Ausschreibung im Wettbewerbsverfahren durchgeführt.

Projektlaufzeit
Bei der Antragstellung über den eCall ist ausschließlich eine Projektlaufzeit von 12 Monaten anzugeben.

Eckpunkte der Förderung
Deadline für Einreichung: 8. April 2020 (16:00 Uhr)
Deadline für Einreichung: 11. Mai 2020 (16:00 Uhr)
Deadline für Förderentscheidung: asap
Budget: 21 Millionen Euro

LINK zu Ausschreibung und Ausschreibungsunterlagen
FFG Förderservice: 05 7755 - 0